Wirtschaft und Soziales

11.06.2013

Der ├ľkonom als Menschenfeind?

Veranstaltungsreihe: Plurale ├ľkonomie

„Nach Aristoteles sollte die Ökonomik dem „guten Leben" dienen. Tatsächlich scheint sich die heute vorherrschende Ökonomik mit ihrem Fokus auf Konkurrenz und der Abstraktheit ökonomischer Methoden von diesem Ziel entfernt zu haben.

Sebastian Thieme

Dies zeigen immer wieder die Diskussionen um den Sozialstaat, Hartz-IV und sozialstaatliche Kürzungen. Der Vortrag wird auf die misanthropischen Elemente in der ökonomischen Theorie eingehen und Alternativen wie die Integrative Wirtschaftsethik aufzeigen, sodass die Ökonomik durchaus wieder dem „guten Leben" dienen kann."

Dr. Sebastian Thieme ist Fellow der MeM-Denkfabrik für Wirtschaftsethik (Berlin) und tätig am Zentrum für Ökonomische und Soziologische Studien an der Universität Hamburg.

Veranstaltungsreihe: 12.06.2013 - Die Volkswirtschaftslehre und die Krise